www.bialowieza-info.eulogo

polski deutsch english русский

Nationalpark

Das Schutzgebiet des Bialowieza Waldes

Der Nationalpark Bialowieza Der polnische Nationalpark "Białowieski Park Narodowy" ist einer von 23 Nationalparks in ganz Polen. Er wurde 1932 als erster Nationalpark in ganz Polen gegründet.
Anfänglich umschloss der Nationalpark Bialowieza, auch als "Belowescher Heide" bekannt, eine Fläche von 150.000 ha, die im heutigen Grenzverlauf zu zwei Fünftel in Polen und zu drei Fünftel in Weißrussland liegen würde. Jedoch aufgrund der geschichtlichen Entwicklung im letzten Jahrhundert nahm seine Ausdehnung stetig ab.
Bis heute, blieb auf polnischer Seite im Bialowieski Park Narodowy nur ein Sechstel der ursprünglichen Fläche, also 10.500 ha übrig, von denen lediglich 6.500 ha vor einer menschlichen Nutzung und vor Einschlag geschützt sind. Diese 6.500 ha werden auch als das Strenge Schutzgebiet bezeichnet und sind das eigentliche Glanzstück des Nationalparks Bialowieza.

Die Geschichte des Nationalparks

1916Erste Pläne zur Gründung eines Naturschutzgebietes im Bialowieza Wald unter Einsatz des bedeutenden Danziger Naturschützers Hugo Conwentz blieben fruchtlos.
1919Aufflammen der Idee Teile des Waldes überhaupt zu schützen - während einer Wisentzählung von Naturforschern unter Władysław Szafer.
1921Erklärung eines Gebiets von 4.594 ha zum Naturschutzgebiet.
1929Besonders strenger Schutz von 4.640 ha (das Strenge Schutzgebiet).
1932Gründung des Nationalparks Bialowieza.
1939Die Gebiete des Nationalparks Bialowieza wurden Teil der Weißrussischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Dem folgte die Gründung des staatlichen Naturschutzgebietes Belovezhskaya Pushcha mit 129.200 ha.
1940Erlassung eines Dekretes über den Schutz des gesamten staatlichen Naturschutzgebietes.
1941Okkupation des Schutzgebietes durch deutsche Truppen während des 2. Weltkrieges.
1941Starke wirtschaftliche Ausbeutung des Gebietes und Ausweisung als Jagdgebiet auf Initiative Hermann Görings.
1944Teilung des Gebietes in einen polnischen und einen weißrussischen Teil. Der weißrussische Teil verblieb bis 1957 als Naturschutzgebiet.
1947Neuinitiierung des Nationalparks Bialowieza auf polnischem Gebiet.
1957Erklärung des weißrussischen Naturschutzgebietes zum staatlich geführten Jagdgebiet unter Beibehaltung des Namens.
1976Deklaration des polnischen Teils des Bialowieza Waldes zum Biosphärenreservat durch die UNESCO.
1979Erklärung des Bialowieza Waldes zum Weltnaturerbe durch die UNESCO.
1991Der Nationalpark Bialowieza Urwald wird zum ersten weißrussischen Nationalpark.
1992Erweiterung des als Weltnaturerbe deklarierten Teils durch die UNESCO.
1993Ausweitung des Biosphärenreservat auf den weißrussischen Teil des Bialowieza Waldes durch die UNESCO.
1996Vergrößerung des Nationalparks auf 10.502 ha.
2005Ausweitung des Bialowieza Biosphärenreservates im polnischen Teil.